Situation

In Deutschland scheint die Energiewende nicht allzu weit oben auf der politischen Agenda zu stehen. Kohleausstieg nicht vor 2038, syste- matischer Niedergang der Erneuerbaren Ener- gien dank Lobbyismus. Doch dem Mainstream bleibt das Thema Lobbyismus fern. Vielen, vor allem jungen Menschen, ist das nicht klar. Für sie kommt der Strom aus der Steckdose.

Idee

Wir nutzen moderne Kommunkationsmedien und informieren in einem Podcast über Probleme und Folgen des Klimawandels. Wir bewerben den Podcast mit einer crossmedialen Guerillia-Kampagne.

Lösung

Im Podcast ohne Kohle nehmen wir die Hörer*innen mit auf eine fünfzehnminütige virtuelle Reise an Orte, die besonders unter der Erderwärmung leiden. Hingereist sind wir natürlich klimaneutral mit dem Zug! Spannend und informativ. Die Länge: ideal für zwischendurch. Die Pilotfolge gab es ab 1.12.19 auf Spotify und SoundCloud zu hören. Das Ziel der Kampagne: Werbung für den Podcast ohne Kohle – ohne Kohle. Über 250 gesponserte Plakate wurden wild aufgehängt. Mehrere Kisten Kolaflaschen umgelabelt. Wir nutzten Instagram, um unsere Kampagne in den sozialen Medien bekannter zu machen und Giphy, um sie durch dritte zu multiplizieren. Die Reichweite der GIFs ist unglaublich. Bis heute wurden die GIFS über 6.000.000 mal angesehen. 6.000.000 Tochpoints für null Euro.

Casefilm

Fotos der Kampagne